Sledge-Eishockey Vorstellung

Sledge Eishockey ist ein hockeybezogener Behindertensport und eine paralympische Disziplin. Das Spielfeld, die Kleidung und die meisten Spielregeln sind die gleichen wie beim Eishockey. Der einzige Unterschied liegt in der Bewegung, da sich die Sledge-Eishockey-Spieler nicht auf Skates, sondern auf kleinen Schlitten bewegen. Um die Spieler zu beschleunigen, verwenden Sie zwei kurze Schläger, die am Ende mit Stacheln besetzt sind. Ein Spiel ist in drei Viertel von je 15 Minuten unterteilt.

Schlitten-Eishockey wird hauptsächlich von Sportlern mit körperlichen Behinderungen betrieben. Spieler können jedoch auch ohne körperliche Einschränkungen im nationalen Bereich spielen.

Sledge Eishockey wird in Deutschland vom deutschen Rollstuhlsportverband organisiert.

Der Sport wurde in den 70er Jahren in Schweden entwickelt und wird seit 1994 während der Winter Paralympics gespielt. In Deutschland wurde das erste Team 1996 in Hannover gegründet. Seit der Spielzeit 2000/01 findet in Deutschland ein regelmäßiges Wettkampfspiel statt.

Deutscher Rollstuhl-Sportverband e.V.: Para-Eishockey

www.drs.org/cms/sport/sportarten/para-eishockey.html
Para-Eishockey (ehem. SledgeEishockey) ist eine paralympische Sportart, die durch Kraft, Ausdauer, Geschwindigkeit und Geschicklichkeit ausgezeichnet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Sledgeeishockey 2018
Shale theme by Siteturner